Liane Krüger

Antonio Morejón Caraballo, Liane Krüger und Fabian Klentzke
Antonio Morejón Caraballo, Liane Krüger und Fabian Klentzke (v. l.) – drei der Mitwirkenden des Programms „Die Jüdin von Toledo“

Liane Krüger, geboren in Karl-Marx-Stadt, beschäftigte sich als studierte Bibliothekarin an der Stadt- und Kreisbibliothek in Rudolstadt vor allem mit Öffentlichkeitsarbeit. So entstanden verschiedene literarische Programme für Abiturklassen und Thüringer Junge Gemeinden. Später arbeitete sie an der Fachbibliothek Maschinenbau der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt. Seit 1987 ist sie selbstständig tätig. Mitte der 1990er-Jahre widmete sie sich selbst inszenierter Aktfotografie, um sich künstlerisch mit dem gängigen Schönheitsideal auseinander zu setzten. Literarisch-musikalische Veranstaltungen mit zahlreichen Dresdner Musikern, vor allem mit dem Dresdner Pianisten Fabian Klentzke, folgten. Frida Kahlo, Fernando Pessoa und Clarice Lispector beschäftigten sie besonders. Sie trat unter anderem in Dresden, Chemnitz, Berlin, Weimar, Mainz und Stuttgart auf, wobei sie zunehmend mit Sängern und Tänzern zusammenarbeitete. Liane Krüger lebt in Dresden.

 

Konzert: 3. Dezember 2017 (1. Advent)