Barbara Christina Steude

Barbara Christina Steude (Foto: Johannes G. Schmidt)
Barbara Christina Steude (Foto: Johannes G. Schmidt)

Barbara Christina Steude wurde in Mühlhausen geboren. Sie studierte Kirchenmusik sowie Gesang und Gesangspädagogik in Dresden bei Elisabeth Wilke und besuchte die Liedklasse von Wolfgang Holzmair am Mozarteum Salzburg. Ihr besonderes Interesse gilt neben der Musikpflege Johann Sebastian Bachs und dem Musiktheater der vokalen Kammermusik. Das von ihr mitbegründete Ensemble für Kammermusik concerto con voce zeichnet sich durch vielfältige Programme unterschiedlichster Besetzungen aus. Das musikalische Spektrum reicht hierbei von der Barockzeit bis hin zur Moderne und freien Improvisation.

Die Sopranistin nimmt regelmäßig solistische Verpflichtungen im Bereich der Kirchenmusik und des Musiktheaters wahr und arbeitet mit namhaften Dirigenten zusammen. Gastspiele führten Barbara Christina Steude unter anderem nach Frankreich, Luxemburg, Tschechien, Österreich, in die Schweiz und nach Asien. Zudem arbeitet sie als Dozentin im Fach Gesang an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden und der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle. Zahlreiche CD-Produktionen dokumentieren ihre Arbeit, zuletzt erschien „Bella fiamma del mio cor. Musik aus den Gemächern der Sächsischen Kurfürstin Maria Antonia Walpurgis“, eine CD mit italienischen Solokantaten von Giovanni Battista di Ferrandini und Nicola Porpora.

 

Konzert: 13. Mai 2017