„ZUGABE“, 10. November 2013, 17:00 Uhr, Glashütte, ATRIUM Uhrenmanufaktur

Programm

„ZUGABE“ – Anekdoten, Ansichten und anderes

Bekannte und beliebte Melodien mit seiner markanten Bassstimme sowie heitere und interessante Geschichten aus seinem neuen Buch „ZUGABE“ – Anekdoten, Ansichten und anderes.

2007 hat er sich dem Schreiben zugewandt und sein erstes Buch „Ich wollte mich mal ausreden lassen“ war ein voller Erfolg. Endlich hat Gunther Emmerlich nachgelegt. Im neuen Buch erzählt er noch mehr aus seinem abwechslungsreichen Leben: Erlebtes und Gedachtes, Freudiges und Heiteres, Trauriges und Wehmütiges, Denk- und Erinnerungswürdiges. Wie bei ihm gewohnt – humorvoll, selbstironisch, kenntnisreich mit ernstem Anliegen und doch augenzwinkernd.

Emmerlich moderiert die unterschiedlichsten TV-Sendungen, singt Oper, Musical, Kirchenkonzerte, jazzt mit der Semper-House-Band, interpretiert Chansons, gibt Liederabende – eben ein echter Entertainer, wie er im Buche steht.

Dazwischen launiger Swing und Blues mit ihm und dem Dresden-Swing-Quartett.

Ausführende

Gunther Emmerlich (Gesang, Lesung und Moderation)

Dresden-Swing-Quartett:
Micha Winkler (Posaune)
Silke Krause (Piano)
Tino Scholz (Bass)
André Schubert (Schlagzeug)

Herausforderungen halten jung

Seit über 45 Jahren singt und moderiert, swingt, unterhält, spielt und liest sich Gunther Emmerlich, der Mann mit der sonoren Bassstimme, von Bühne zu Bühne. Er gehört damit zu einer der vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten seiner Generation. „Neue Herausforderungen anzunehmen“, sagt Emmerlich, „hat eine künstlerische Vielfältigkeit mit sich gebracht, die bis heute anhält und mein Leben sehr farbenfroh macht.“

Gunther Emmerlich ist beim Festival Sandstein und Musik ein gern gesehener und vor allem gern gehörter Gast. Deswegen reist er auch in diesem Jahr wieder durch Sachsen und macht in der Stadt Halt, „in der die Zeit lebt“. Seit 1845 steht der Name Glashütte für eine traditionsreiche Uhrenmachkunst, die auf dem internationalen Markt für ihre Präzision und außergewöhnlichen Designs geschätzt wird. Daneben hat sich die Manufaktur der Stadt zu einem besonderen Konzertort entwickelt, an den auch „Sandstein und Musik“ immer wieder gern zurückkehrt. 2011 stand Gunther Emmerlich schon einmal im Rahmen des Festivals auf Bühne des lichtdurchfluteten gläsernen Atriums. Damals machte er zusammen mit der Semper House Band und swingenden Jazzstandards eine Zeitreise in das New Orleans der 1920er Jahre. 2013 hat sich Gunther Emmerlich etwas anderes für das Glashütter Publikum überlegt. Denn der 68-Jährige hat in den vergangenen Jahren zwei Bücher veröffentlicht, aus denen er in diesem Konzert lesen wird. „Ich arbeite sogar schon an meinem dritten Buch“, sagt Emmerlich, „sodass ich auch aus dem noch nicht vollendeten lesen werde. Das Publikum kann sich also auf einen anekdotenreichen Abend freuen“, so der Künstler weiter, „der durch die vier exzellenten Musiker des Dresden-Swing-Quartetts abgerundet wird.“ (Auszug aus der Werkeinführung von Katharina Höhne. Den vollständigen Text finden Sie im Festivalkatalog.)

Programm

„ZUGABE“ – Anekdoten, Ansichten und anderes

Bekannte und beliebte Melodien mit seiner markanten Bassstimme sowie heitere und interessante Geschichten aus seinem neuen Buch „ZUGABE“ – Anekdoten, Ansichten und anderes.

2007 hat er sich dem Schreiben zugewandt und sein erstes Buch „Ich wollte mich mal ausreden lassen“ war ein voller Erfolg. Endlich hat Gunther Emmerlich nachgelegt. Im neuen Buch erzählt er noch mehr aus seinem abwechslungsreichen Leben: Erlebtes und Gedachtes, Freudiges und Heiteres, Trauriges und Wehmütiges, Denk- und Erinnerungswürdiges.

Wie bei ihm gewohnt – humorvoll, selbstironisch, kenntnisreich mit ernstem Anliegen und doch augenzwinkernd.

Emmerlich moderiert die unterschiedlichsten TV-Sendungen, singt Oper, Musical, Kirchenkonzerte, jazzt mit der Semper-House-Band, interpretiert Chansons, gibt Liederabende – eben ein echter Entertainer, wie er im Buche steht. Dazwischen launiger Swing und Blues mit ihm und dem Dresden-Swing-Quartett.